SliTaz GNU/Linux official and community documentation wiki.
.png
Translations of this page:

Multimedia

SliTaz Audio und Video

Die SliTaz-„LiveCD“ unterstützt Audio-Wiedergabe, enthält aber kein Video-Abspielprogramm. Nach Installation des Paketes get-flash-plugin ist es aber möglich, YouTube-Videos anzusehen. Mit Xine können Videos in den Formaten avi, mov, mpeg usw. angesehen werden. Xine kann auch als Audiowiedergabeprogramm verwendet werden. Im Audio-Bereich gibt es ein Mischpult (alsamixer) und ein Audiowiedergabeprogramm (alsaplayer), die beide auf der SliTaz-„LiveCD“ enthalten sind. SliTaz enthält auch Konfigurationswerkzeuge für die Audio-Schnittstelle.

Die Audio-Schnittstelle konfigurieren

Im „LiveCD“-Modus konfiguriert SliTaz über Dialogabfragen automatisch die Audio-Schnittstelle. Meist wird die Audio-Schnittstelle sofort erkannt und man kann mit ENTER mit der Anmeldung fortfahren und die Audio-Schnittstelle funktioniert. Manchmal wird die Audio-Schnittstelle aber bei der Systemeinleitung nicht erkannt oder überhaupt nicht unterstützt. Bevor Sie aufgeben, können Sie versuchen, die Audio-Schnittstelle manuell zu konfigurieren, nachdem Sie über die „mailing list“ oder im Forumbereich Hardware Hilfe gesucht haben.

Soundconf

Zum Konfigurieren oder Rekonfigurieren einer Audio-Schnittstelle bietet SliTaz eine Kommandoprozedur soundconf. Diese wird bei der Systemeinleitung verwendet und stellt keine Fragen, lädt die richtigen Module und konfiguriert /etc/rsS.conf, so dass bei jeder Systemeinleitung der richtige Treiber geladen wird. Soundconf stellt auch automatisch die Lautstärke ein. Die Einstellungen können später mit dem Mischpult und alsactl geändert werden. Zur Konfiguration der Audio-Schnittstelle kann (mit Administrator-Rechten)

 # soundconf 

eingegeben werden.

Alsactl

Alsactl steuert ALSA (Advanced Linux Sound Architecture) und kann Klangeinstellungen speichern oder wiederherstellen, zum Beispiel um Voreinstellungen bei jedem Start wiederherzustellen. Bei der Konfigurierung mit soundconf wird die Lautstärke automatisch angepasst. Mit alsamixer kann der Administrator Werte in der Konfiguration ändern und diese dann mit alsactl speichern.

Zuerst wird alsactl gestartet:

 # alsactl init 

Dann können mit alsamixer Lautstärken nach Belieben eingestellt werden. Alsamixer kann über das Menü Multimedia → Alsamixer gestartet werden. Zuletzt werden die geänderten Einstellungen mit alsactl gespeichert:

 # alsactl store 

Um Werte aus der Konfigurationsdatei wiederherzustellen, kann das Kommando alsactl restore verwendet werden. Damit dies bei jeder Systemeinleitung geschieht, kann das Kommando in die Datei /etc/init.d/local.sh eingefügt werden, entweder mit einem beliebigen Texteditor oder einfach mit dem Kommando echo:

 # echo 'alsactl restore' >> /etc/init.d/local.sh 

Alsamixer

Alsamixer ist das offizielle Mischpult des Projektes ALSA. Es ist einfach und effektiv. Die Lautstärken können mit den Tasten ↑ und ↓ reguliert werden und mit der Taste M ganz aus- und eingeschaltet werden. Alsamixer kann über das Menü Multimedia → Alsamixer oder mit dem Kommando

 $ alsamixer 

gestartet werden.

Alsaplayer

Das Audiowiedergabeprogramm Alsaplayer soll einfach, fehlerfrei und intuitiv zu bedienen sein. Alsaplayer unter SliTaz kann Dateien im Format ogg, mp3 (via libmad) und wav abspielen. Es sind Wiedergabelisten und Visualisierungen für Klänge verfügbar. Klanghöhe und Lautstärke können eingestellt werden. Zum Starten der Wiedergabe ist nur auf die Schaltfläche 'play' zu Klicken oder eine Wiedergabeliste zu laden.

Asunder - Kopieren von Audio-CD

Asunder kopiert and kodiert Audiospuren von einer CD. Das Programm ist einfach und benutzerfreundlich. Es kann Musikstücke in Dateien der Formate wav, ogg oder mp3 (mithilfe des Paketes lame) umkodieren. Es kann die CDDB (Compact Disc Database) abfragen, Wiedergabelisten erstellen und Dateinamen ändern. Asunder kann über das Menü Multimedia gestartet werden.

mhWaveEdit - Audio-Editor und -Aufzeichnung

mhWaveEdit ist eine grafische Anwendung zur Wiedergabe, Aufzeichnung und Bearbeitung von Audio-Dateien. Das Format wav wird standardmäßig unterstützt, daneben noch einige andere. Eine Vielzahl anderer Formate kann auch über Mplayer importiert werden. mhWaveEdit kann über das Menü Multimedia → Audio Editor mhWaveEdit gestartet werden.

MPD - Audiowiedergabe-Hintergrundprozess

MPD ist ein großartiges kleines Audiowiedergabe-Programm, das server/client-Architektur verwendet. Dadurch kann es sogar auf einem fernen System mit einem X-Server laufen. MPD kann auf SliTaz mit

 # tazpkg get-install mpd

installiert werden.

MPD unter SliTaz benötigt keine Administratorrechte. Daher kann der server mit

 $ mpd 

gestartet werden.

Beendet wird er mit:

 $ mpd --kill 

Zum Aktualisieren der Datenbank zieht man einfach Audiodateien in das Verzeichnis ~/Music (oder erzeugt eine Verknüpfung) und gibt dann als Administrator mpd –create-db ein. Mit dem Kommando mpd –version erhält man eine vollständige List aller verfügbaren Formate und Ausgabemöglichkeiten.

MPC - Music Player Client

MPC ist ein beliebter Klient für MPD. Mit den folgenden Kommando wird MPC installiert, alle Dateiinformationen aus der MPD-Datenbank in MPC eingelesen und die Wiedergabe der Audiodateien gestartet:

 # tazpkg get-install mpc
 $ mpc add /
 $ mpc play 

Mit dem Kommando mpc –help erhält man eine vollständige Liste aller Optionen, die z.B. die Bearbeitung der Wiedergabeliste, Überblendungen, Lautstärkeeinstellung und zufällige Wiedergabe ermöglichen.

mpg123

mpg123 ist ein nicht-grafisches Programm zur Wiedergabe und zum Konvertieren von Audiodateien: es kann sowohl Musik wiedergeben als auch Dateien in ein anderes Format umsetzen. mpg123 kann auf SliTaz mit

# tazpkg get-install mpg123

installiert werden.

Mit der Option help werden Anwendungshinweise angezeigt. Um beispielsweise ein Datei im Format mp3 abzuspielen, genügt es den Namen der Audiodatei im Kommando anzugeben:

 $ mpg123 sound.mp3 

mpg123 kann auch Audiodateien in ein anderes Format umsetzen, beispielsweise vom Format wav in das Format mp3:

 $ mpg123 -w sound.mp3 sound.wav 

Mplayer

Mplayer ist ein beliebtes Video-Abpielprogramm für Linux. Es unterstützt zahlreiche Formate, wie etwa DVD, VCD, mpeg, wmv, realvideo. Es kann auch verschiedene Audiokodierungen interpretieren, wie etwa aac, wma, realaudio, sowie ogg und flac. Mplayer ist über ein Kontextmenü (Rechtsklick) konfigurierbar und kann an verschiedene Designs und GUIs angepasst werden. Es können auch eigene Video-Treiber und Ausgabegeräte konfiguriert werden.

Mplayer kann auf SliTaz mit

# tazpkg get-install mplayer-svn

installiert werden.

Xine

Xine ist ein Multimedia-Projekt mit verschiedenen Video- und Audio-Wiedergabeprogrammen. In dem Paket xine-ui stellt SliTaz Bibliotheken und ein Wiedergabeprogramm bereit. Xine verwendet eine Xlib-Schnittstelle, hat ein Steuerungsfenster, ein Kontextmenü (Rechtsklick) zum Konfigurieren und verschiedene Zusatzprogramme. Es kann Audiodateien im Format ogg, mp3 und flac sowie Videodateien im Format mov, avi und mpg wiedergeben.

Xine mit allen benötigten Paketen kann auf SliTaz mit

 # tazpkg get-install xine-ui 

installiert werden.

Die offiziellle Internetpräsenz von Xine ist http://xinehq.de/index.php/home

VLC

VLC media player ist ein in hohem Maße portables Multimedia-Wiedergabeprogramm und stellt die Grundstrukturen zum Lesen der meisten Audio- und Video-Formate (MPEG-2, MPEG-4, H.264, DivX, MPEG-1, mp3, ogg, aac …) wie auch DVDs, Audio-CDs, VCDs und verschiedene „streaming“-Protokolle bereit.

VLC kann auf SliTaz mit

 # tazpkg get-install vlc 

installiert werden.

Die offiziellle Internetpräsenz von VLC ist http://www.videolan.org/vlc/