SliTaz GNU/Linux official and community documentation wiki.
.png
Translations of this page:

Pakete

Tazpkg - Paketverwaltung

SliTaz enthält eine kleine Paketverwaltung, mit der leicht zusätzliche Software installiert werden kann. Tazpkg ist eine einfache Paketverwaltung für Dateien im tazpkg-Format. Diese ist eine Kommandoprozedur, die mit den Kommandointerpretern ash in Busybox und bash gut funktioniert. Mit Tazpkg können Pakete aufgelistet, installiert, deinstalliert, transferiert, extrahiert, gepackt und gesucht werden oder es können Informationen über verfügbare und installierte Pakete angezeigt werden. Auch können installierte Pakete erneut gepackt werden oder alle installierten Pakete automatisch aktualisiert werden. Mit dem Kommando tazpkg usage erhält man eine Liste aller Kommandos für tazpkg mit einer kurzen Beschreibung.

Auflisten von Paketen

Mit Tazpkg können alle installierten Pakete, installierte Pakete einer Kategorie und Pakete in einem Depot aufgelistet werden. Eine Liste aller installierten Pakete erhält man mit:

 $ tazpkg list 

Um alle Kategorien oder Pakete sortiert nach Kategorie anzuzeigen, muss die Option cat oder der Name einer Kategorie angegeben werden. Zum Beispiel:

 $ tazpkg list cat
 $ tazpkg list base-system

Tazpkg kann auch eine Liste im xHTML-Format erzeugen (Standardname: installed-packages.html) und zwar in dem Verzeichnis der installierten Pakete:

 $ tazpkg xhtml-list 

Eine Liste aller Pakete in einem Depot erhält man mit:

 $ tazpkg list-mirror 

Diese Listen können mit einem Texteditor oder einem Webbrowser angesehen werden.

Pakete installieren

Bevor neue Anwendungen wie etwa Gimp, AbiWord, ePDFView, Perl oder Python installiert werden können, muss zunächst die Liste der im Depot enthaltenen Pakete aufgefrischt werden. Wenn ein Paket von anderen Paketen abhängt, die noch nicht installiert sind, werden auch diese Pakete von Tazpkg installiert. Das folgende Beispiel zeigt die Installation von Gparted (eine Anwendung zum Bearbeiten von Partitionen, die GTK+ und GNU-parted benutzt):

 # tazpkg recharge
 # tazpkg get-install gparted
Die 'get'-Pakete

Es gibt einige Pakete, deren Name mit get- beginnt. Dies sind keine Pakete an sich, sie enthalten nur eine Kommandoprozedur, die bewirkt, dass

  • die Software transferiert wird
  • daraus ein Paket im Format tazpkg erzeugt wird
  • welches schließlich installiert werden kann

Die zu installierende Software ist also nicht in dem get-Paket enthalten, sondern wird von diesem als Paket erzeugt.

Diese Art von Software wird

  • in der aktuellen Version installiert mit der Kommandoprozedur in dem get-Paket;
  • deinstalliert mit tazpkg remove und dem Namen des erzeugten Paketes.

Beachten Sie, dass nach dem Transfer des get-Paketes die Kommandoprozedur mit demselben Namen manuell gestartet werden muss, z.B.:

 # tazpkg get-install get-OpenOffice3
 # get-OpenOffice3

Aktualisierung installierter Pakete

Um das System nach dem Auffrischen der Paketdatenbank aktuell und sicher zu halten, können automatisch alle neuen Versionen und Sicherheitsaktualisierungen aller Pakete aus dem Depot mit dem Kommando

 # tazpkg up 

installiert werden.

Tazpkg-Handbuch

Das Tazpkg-Handbuch enthält viele weitere nützliche Informationen.

Cookutils und der Wok

Alle SliTaz-Pakete werden mit einem Programm namens Cookutils anhand eines Rezeptes im Wok erzeugt. Das Rezept enthält alle nötigen Informationen zur Erzeugung eines Paketes im Format tazpkg, einschließlich von Variablen für den Namen des Paketes, das Quellarchivformat, den URL für den Transfer usw. Die Funktion compile_rules in einem Rezept enthält alle nötigen Informationen, um ein Paket zu konfigurieren, zu erzeugen und in einem spezifizierten Verzeichnis zu installieren. Danach führt Cookutils die Funktion genpkg_rules aus dem Rezept aus, und erzeugt nur mit den benötigten oder ausgewählten Dateien ein cpio-Archiv <pkg>.tazpkg. Die Rezepte aller installierten Pakete befinden sich im Verzeichnis /var/lib/tazpkg/installed. Diese können Sie ansehen oder als Beispiel verwenden.

Cookutils sucht standardmäßig im Verzeichnis /home/slitaz/wok nach einem Wok und legt erzeugte Pakete im Verzeichnis /home/slitaz/packages ab. Diese Pfadnamen sind in der Konfigurationsdatei /etc/slitaz/cook.conf oder ~/cook.conf von Cookutils festgelegt. Wenn Cookutils präpariert ist (mit # cook setup) und slitaz-toolchain installiert ist, können Pakete erzeugt werden. Es folgt ein kleines Beispiel:

 # cook new pkgname --interactive 

Wenn ein neuer Verzeichnisbaum und ein Rezept für ein Paket im Wok erstellt wurde, kann das Rezept mit einem Texteditor bearbeitet werden(Geany kann Syntax farbig hervorheben), die Regeln geändert werden, wenn erforderlich Abhängigkeiten in die Variable DEPENDS eingetragen werden und cook probiert werden:

 # cook pkgname 

Jetzt können die erzeugten Dateien angesehen werden, das Rezept erneut geändert werden oder einfach das Paket erneut erzeugt werden. Wenn das Paket fertig ist, kann es mit tazpkg install installiert werden und die Applikation oder Bibliothek getestet werden.

 
de/handbook/packages.txt · Last modified: 2016/11/01 14:45 by hgt